Raus aus dem Alltag. Rein ins THW!

Klettertour

Neuigkeiten

Flusshochwasser 2013: Alle THW-Einsätze sind abgeschlossen

Von Bayern bis an die Nordsee waren in den vergangenen sechs Wochen insgesamt über 16.000 THW-Kräfte im Einsatz. Gestern schloss das THW seine Einsätze in der Flutkatastrophe ab. THW-Präsident Albrecht Broemme zieht eine positive Bilanz: „Bei diesem Flusshochwasser haben wir unsere Aufgaben erfüllt und gezeigt, dass die Bevölkerung sich auf das THW verlassen kann.“

Halten die Deiche?

Bonn. Noch ist keine Entspannung in den Hochwassergebieten in Sicht. Zwar stagniert der Wasserstand an vielen Stellen auf hohem Niveau oder fällt leicht, aber aufgrund tagelanger Belastung sind die Deiche inzwischen sehr stark beansprucht. An vielen Einsatzstellen sorgen sich die THW-Kräfte, ob die durchweichten Deiche dem Druck standhalten. Bundesweit sind derzeit mehr als 6.000 ehrenamtliche THW-Helferinnen und -Helfer im Einsatz.

Syrienkrise: THW unterstützt Aufbau eines weiteren Camps

Das THW unterstützt die Vorbereitungen der jordanischen Regierung, dem Kinderhilfswerk UNICEF und dem Flüchtlingshilfswerk UNHCR zum Aufbau eines neuen Camps nahe der syrisch-jordanischen Grenze bei al Azraq. Anhaltende Flüchtlingsströme aus Syrien und ein Camp am Rande der Kapazitätsgrenze erfordern eine Ausweitung des THW-Engagements in Jordanien.

Im Zeichen eines erneuten Jahrhunderthochwassers: Bundesinnenminister präsentiert Jahresbilanz von BBK und THW

Berlin. Die Bilder die wir zurzeit aus den Katastrophengebieten zu sehen bekommen führen uns vor Augen, wie wichtig und unentbehrlich der ehrenamtlich getragene Bevölkerungsschutz in Deutschland ist. Ich bedanke mich bei den tausenden Kräften von Feuerwehr und THW, die unterstützt von Bundespolizei und Bundeswehr in den Katastrophengebieten Unglaubliches leisten, sagte Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich heute in Berlin. Anlässlich der Präsentation der Jahresberichte des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und des Technisches Hilfswerks (THW) standen zunächst die aktuellen Ereignisse im Vordergrund.

Hochwasserlage spitzt sich zu

Die Lage an der mittleren und oberen Elbe ist ernst, die Situation entlang von Mulde, Saale und Weißer Elster zeigt sich heute sehr angespannt. Seit gestern unterstützen 132 THW-Kräfte aus Berlin und Brandenburg die Orte Grimma und Leipzig  bei der Hochwasserbekämpfung. Weitere 50 THW-HelferInnen gingen zur Ablösung der eigenen Kräfte nach Halle (Saale) in den Einsatz. Das Hochwasser bedroht die Stadt immer mehr.

Seiten

Warnmeldungen DWD

 

Deutschlandkarte mit Warnungen

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 

Die nächsten Termine

  • Mittwoch, 1. November 2017 - 18:00
  • Freitag, 3. November 2017 - 16:00 bis 18:00
  • Samstag, 4. November 2017 - 8:00 bis 15:00
  • Mittwoch, 15. November 2017 - 18:00 bis 21:00
  • Samstag, 18. November 2017 - 8:00 bis 15:00
Importieren/Abonnieren
Technisches Hilfswerk - Ortsverband Bernburg abonnieren